Climate Change

The Garden of Earthly Delights VR

Autraggeber
Virtual Reality Experience

Marketingkonzept

Produktionsjahr

2018

Als eigenes Inhouse-Projekt starteten wir 2018 mit DelightfulGardenVR, einem Projekt unserer Kunst- und Kulturmarke TimeLeapVR, welches bis Ende November 2020 mit einer Jahresförderung der Bundesregierung und des europäischen Sozialfonds unterstützt wird. TimeLeapVR erweckt Kunstgemälde zum Leben und macht sie virtuell begeh-und erlebbar. Neben dem Mehrwert im Infotainment für Museums- und Galerie-Besucher ist es ein weiteres Ziel von uns, neue Methoden wie Virtual Reality und  Künstliche Intelligenz in unserem Produktionsworkflow zu verbinden, um so stilistisch noch hochwertiger und gleichzeitig noch schneller produzieren zu können. Auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier testete unsere Virtual Reality Experience bereits.

DelightfulGardenVR ist eine VR-Erfahrung des Gemäldes „Der Garten der Lüste“ vom niederländischen Maler Hieronymus Bosch. Der Besucher kann sprichwörtlich durch die Leinwand hindurch in das Gemälde treten. Alle Inhalte des Originals wurden von uns in 3D rekonstruiert und zum Leben erweckt, sodass die Benutzer der VR-Brille von der Welt des Kunstwerkes umgeben werden und dieses ganz neu erleben können. Dabei übernehmen wir in der virtuellen Erfahrung nicht nur visuell den individuellen Stil des Künstlers, sondern nutzten auch die Unmittelbarkeit des Mediums, um die Geschichte des Bildes oder kunsthistorische Hintergründe durch Storytelling und Interaktionen zu vermitteln. Der Benutzer kann die Atmosphäre genießen, die Umgebung erkunden, eine vorgegebene Geschichte erleben oder selbst Einfluss auf das Geschehen im Bild nehmen. Die Begegnung mit dem Kunstwerk wird so zum unmittelbaren Erlebnis.

Galerie

Virtual Reality Recruiting Experience

Polizei NRW

 Um das Ganze noch intensiver zu gestalten und emotional mit der Marke Hertz zu verknüpfen, brachten wir einen Teil der virtuellen Realität zum Besucher in die Flughafen-Realität. Am Ende der virtuellen Rundfahrt streckt die Maserati-Fahrerin Anna dem Besucher den Autoschlüssel mit befestigtem Hertz-Schlüsselband entgegen. Der (Marketing-) Clou: Kurz bevor sich der Besucher nun die VR-Brille wieder vom Kopf nahm, begab sich Anna in ECHT zum Besucher und streckte ihm ebenfalls das Hertz-Schlüsselband entgegen – dieses Mal als reales Give-away zusammen mit einem daran befestigten Voucher für die nächste Maserati-Fahrt. Der Voucher ließ sich direkt am Flughafen am Hertz-Stand einlösen. Ein Erlebnis, das viele Besucher so schnell nicht wieder vergaßen.

 

Um das Ganze noch intensiver zu gestalten und emotional mit der Marke Hertz zu verknüpfen, brachten wir einen Teil der virtuellen Realität zum Besucher in die Flughafen-Realität. Am Ende der virtuellen Rundfahrt streckt die Maserati-Fahrerin Anna dem Besucher den Autoschlüssel mit befestigtem Hertz-Schlüsselband entgegen. Der (Marketing-) Clou: Kurz bevor sich der Besucher nun die VR-Brille wieder vom Kopf nahm, begab sich Anna in ECHT zum Besucher und streckte ihm ebenfalls das Hertz-Schlüsselband entgegen – dieses Mal als reales Give-away zusammen mit einem daran befestigten Voucher für die nächste Maserati-Fahrt. Der Voucher ließ sich direkt am Flughafen am Hertz-Stand einlösen. Ein Erlebnis, das viele Besucher so schnell nicht wieder vergaßen.

Drop here!

Um das Ganze noch intensiver zu gestalten und emotional mit der Marke Hertz zu verknüpfen, brachten wir einen Teil der virtuellen Realität zum Besucher in die Flughafen-Realität. Am Ende der virtuellen Rundfahrt streckt die Maserati-Fahrerin Anna dem Besucher den Autoschlüssel mit befestigtem Hertz-Schlüsselband entgegen. Der (Marketing-) Clou: Kurz bevor sich der Besucher nun die VR-Brille wieder vom Kopf nahm, begab sich Anna in ECHT zum Besucher und streckte ihm ebenfalls das Hertz-Schlüsselband entgegen – dieses Mal als reales Give-away zusammen mit einem daran befestigten Voucher für die nächste Maserati-Fahrt. Der Voucher ließ sich direkt am Flughafen am Hertz-Stand einlösen. Ein Erlebnis, das viele Besucher so schnell nicht wieder vergaßen.

 

Um das Ganze noch intensiver zu gestalten und emotional mit der Marke Hertz zu verknüpfen, brachten wir einen Teil der virtuellen Realität zum Besucher in die Flughafen-Realität. Am Ende der virtuellen Rundfahrt streckt die Maserati-Fahrerin Anna dem Besucher den Autoschlüssel mit befestigtem Hertz-Schlüsselband entgegen. Der (Marketing-) Clou: Kurz bevor sich der Besucher nun die VR-Brille wieder vom Kopf nahm, begab sich Anna in ECHT zum Besucher und streckte ihm ebenfalls das Hertz-Schlüsselband entgegen – dieses Mal als reales Give-away zusammen mit einem daran befestigten Voucher für die nächste Maserati-Fahrt. Der Voucher ließ sich direkt am Flughafen am Hertz-Stand einlösen. Ein Erlebnis, das viele Besucher so schnell nicht wieder vergaßen.

Drop here!

Andere Projekte