ClimateChangeVR

#vrexperience #klimaschutz

Inhouse Projekt
Virtual Reality Experience
Produktionsjahr

2022/23

Virtuelle Ansicht aus dem Garten der Lüste. Ein Turm steht im Wasser und verschiedene Bewohner des Garten der Lüste erkunden die Welt.

ClimateChangeVR ist eine Virtual Reality Experience, in der User in die Rolle einer Klimaforscherin eintauchen und in 2 Zeitebenen (Jahr 2025 und 2050) die Folgen des Klimawandels hautnah erleben können.

Virtual Reality ist das ideale Medium, um Menschen in eine simulierte Zukunft zu versetzen, die hochgradig echt wirkt und somit Nähe und emotionale Verbundenheit schaffen kann. Im Konzept des Edutainments wird die Unmittelbarkeit des Mediums genutzt, um durch Storytelling und Interaktionen mit Elementen in der VR Experience die gewünschte Erfahrung zu vermitteln.

Dem Besucher wird die volle Zerstörung vor Augen geführt; extreme Wetterereignisse, Brandgefahr durch Hitze, Ernteausfälle, Verschmutzung, Überschwemmungen, Versauerung der Ozeane, Zunahme von potentiell pandemischen Krankheiten, Verlust der Biodiversität.

Ziel ist es, den Besucher emotional zu ergreifen und ihm eine Vorstellung davon zu vermitteln, welche Auswirkungen der Klimawandel auf unser zukünftiges Leben haben wird, sollten wir unsere Handlungsweisen nicht ändern. Nicht nur weit weg in anderen Ländern und Kontinenten, sondern auch ganz konkret hier vor Ort bei uns. Die Klimakrise leidet unter einer Vorstellungskrise. Daten und Fakten reichen nicht aus und sind zu abstrakt, um aktuelle menschliche Verhaltensweisen zu ändern. Menschen müssen emotional berührt werden, um ein Verständnis der Wichtigkeit dieser Krise zu entwickeln und daraus resultierend Handlungsmechanismen abzuleiten.

Nachdem der Besucher emotional von der Zerstörung erfasst wurde, wird dieser mit seinen negativen Gefühlen nicht allein gelassen. Es werden Lösungsmöglichkeiten in der VR aufgezeigt, im Großen wie im Kleinen. Was kann ich konkret tun; welche Lösungen gibt es schon, von denen ich vielleicht noch gar nichts wusste.

Leitlinien

  • Qualität anstatt auf Quantität – lieber eine kleine, voll ausgearbeitete und interaktive Experience als eine riesige, wenig interaktive Welt
  • Alle Darstellungen und Ausarbeitungen sollten wissenschaftlich fundiert belegbar sein
  • Emotionalität in VR ist der Schlüssel, um Menschen zu berühren
  • Projektpartner im Bereich Wissenschaft und Produktion werden eingebunden
  • Junge, klimabewusste Menschen stehen im Zielgruppenfokus, ebenso Schulen
  • Eine Aufmerksamkeits-Kampagne im Bereich Eco-Education, & Eco-Business in Abstimmung mit Projektpartnern soll geplant werden

Wir suchen Kooperationspartner

Das Projekt befindet sich noch in der Anfangsphase. Die Idee, das technische Konzept samt Entwicklerteam und das erste Storyboard steht – nun suchen wir einen oder mehrere Partner, mit denen wir das Projekt zusammen umsetzen: Im Bereich der wissenschaftlichen Ausarbeitung, für Faktenchecks und Klimadatenprüfungen; für die Vermarktung und Verbreitung interessierte Museen und NGO’s.

Kann ich weiterhelfen?

Mein Team und ich stehen Ihnen gerne jederzeit für alle Fragen zur Verfügung. Rufen Sie einfach spontan an oder schreiben Sie uns eine Mail!

 

069 - 40 76 98 16

anfrage@videoreality.de

Victoria Fendel,
Projektmanagerin

Weitere Projekte

Art Hunters Virtual Tour

Staatsgalerie Stuttgart

ReliefVR

Forschungsverbundprojekt

VR Löwen

Rhein-Neckar-Löwen

The Garden of Earthly Delights VR

TimeLeapVR

Neckermann Virtual Tour

Interxion

Virtal Reality Römerhelm

LWL-Römermuseum